Proud of Y-Team Do it Yva

Januar 2018 - verfasst von Yvas Familie

Als wir vor gut einem Jahr den kleinen Sonnenschein abgeholt haben, prägte Angelika den Begriff der „Kampfschmuser“.

 

Yva ist ein wirklicher „Kampfschmuser“:

sie ist eine total offene, herzliche Maus, die das gesamte Umfeld in kürzester Zeit um den Finger wickeln kann.

Dabei kann sie die Menschen ganz gut einschätzen und weiss irgendwie instinktiv, wie weit sie gehen darf. Nur brav „herumschwänzeln“ oder aber bis zum Hals springen laughing_graphical.

 

Als sie bei uns ankam, kämpfte sie um ihren Platz an unserer Seite und versuchte sich immer vor Sunny zu drängen, die zunächst mit dieser Situation völlig überfordert war.

 

Doch Yva kann auch ebensogut abwarten und sich auf die Lauer legen – vor allem wenn es um das Ergattern eines Knochens geht, den Sunny gerade genüsslich kaut. Sie nimmt dann die „Belagerung“ auf und wartet…….wartet…..wartet…..und klaut sich dann den Knochen, wenn Sunny entnervt aufsteht – kleiner Schelm!!!

 

Sunny und wir alle haben mit der Zeit gelernt – wie es halt auch in der Familie ist, wenn ein neues Familienmitglied hinzukommt.

 

Wir haben gelernt stark zu bleiben und Yva klar zu machen, dass Sunny die älteren Rechte hat – das hat sie mittlerweile akzeptiert, naja hin und wieder probiert sie es natürlich immer noch mit vor- und dazwischendrängeln – klappt bei einigen 2-beinigen Rudelmitgliedern auch noch hervorragend winking_graphical.

 

Sunny hat gelernt, dass sie im Umgang mit Yva etwas fixer unterwegs sein muss… Knochen werden jetzt in Sicherheit gebracht und versteckt.

 

Ansonsten versucht sie (Sunny) es jetzt mehr mit Erziehungsversuchen: Beim gemeinsamen Spaziergang macht sie Yva klar, wann man wieder zurück zu Frauchen zu laufen hat – dann schaltet Yva aber auf „Durchzug“ und animiert Sunny zu langen „Belltiraden“ bis sie sich erbarmt und mit Sunny zurückgetrabt kommt.

 

Gerne geht die Kleine ihren eigenen Weg und hat ihren eigenen Kopf – sehr aufmerksam: ihr entgeht beim Spaziergang nicht so schnell etwas – vor allem wenn es sich um Mäuse, Rehe, Pferde oder andere Artgenossen handelt; dann stehen die Ohren – ganz die Mama – in „hab Acht Stellung“. Versucht man sie dann abzurufen hat man die A-Karte gezogen und die Ohren werden ganz schnell nach hinten angelegt.

 

Dennoch ist sie am Liebsten mit Sunny gemeinsam unterwegs, Spaziergänge alleine macht sie nicht so gerne – dann wird immer geschaut, wo Sunny denn ist.

 

Wenn die beiden Laufen, dann hat Sunny allerdings Mühe den kleinen Feger einzuholen, denn sie schlägt exzellente Haken und „fliegt“ geradezu über Gräben und Hindernisse.

Im Frühjahr werde ich mal mit ihr zur Rennbahn gehen – mal schauen, ob ihr das Freude macht.

Yva ist sehr gelehrig – Hannah bringt ihr gerne Tricks bei und sie liebt es über Baumstämme zu balancieren.

 

Sie ist eine absolut liebenswerte, verschmuste „Flusenflitzerin“!